Ferienhaus vermieten & Covid-19

Aktuelle Hinweise zur Pandemie für unsere Kunden

Ältere Kundeninformationen einsehen
 

Ferienhaus vermieten: Die Corona Pandemie.
Folgen für Vermieter von Ferienhäuser und Ferienwohnungen mit aktuellen Hinweisen für unsere Kunden.

Wir haben Ordnung in unsere umfassenden Kundeninformationen in Sachen Coronapandemie gebracht.
Hier finden Sie nun alle Informationen ab Juni 2021. Dabei stehen die aktuellesten Einträge nun am Beginn der Seite.

Zu allen Informationen seit dem 10.03.2020 und bis einschl. Mai 2021 kommen Sie hier.

 


 

Aktuellster Eintrag , Coronavirus vom 09.09.21, neue Coronaverordnung in Baden Württemberg soll am 14.09.21 in Kraft treten.

Liebe Kunden,
nach ersten Berichten wird am kommenden Montag den 14.09.2021 in Baden Württemberg eine neue Corona Verordnung in Kraft treten.
Sie sollten davon ausgehen, dass auch für Ferienhäuser und Ferienwohnungen die 2G Regel ab einer Hospitalisierungsinszidenz von 300 gelten wird. Das heißt, dass nur noch geimpfte und genesene Personen Ferienhäuser und Ferienwohnungen "betreten dürfen". Das wird für Personen ab 13 Jahren gelten.
Eine gewisse Unsicherheit besteht noch darin, dass wir noch nicht wissen, wie das Verbot formuliert sein wird.
Wir sind uns aber fast sicher, dass das Verbot den Gast und nicht den Vermieter treffen wird.
Das ist entscheidend für anstehende Stornierungen aufgrund des Impfstatus. Trifft das Verbot den Gast selbst, sind kostenlose Stornierungen ausgeschlossen.  Würde es hingegen den Vermieter treffen, so müssten wir Aufenthalte kostenlos stornieren.
Wie bereits geschrieben, gehen wir fest davon aus, dass das Verbot den Gast treffen wird.

Diese Maßnahme ist aus unserer Sicht ein logischer Schritt, zurück in die Normalität und war absehbar.
Wir haben bereits Anfang Juni 2021 unsere Fullservicekunden darauf hingewiesen und die Mietverträge entsprechend angepasst. Gäste die seither gebucht haben, sind also bereits dazu verpflichtet, sich impfen zu lassen, falls eine solche Regel in Kraft tritt die den Vermieter trifft.
Unsere Fullservicekunden müssen also für Gäste die seit Juni gebucht haben, so oder so keine kostenlosen Stornierungen ausführen.



 




Coronavirus vom 16.08.21, neue Coronaverordnung in Baden Württemberg, Testpflicht für ungeimpfte Gäste.

Liebe Kunden,
ab dem 16.08.2021 gilt die neue Coronaverordung in Baden Württemberg.
Neu ist, dass die Inzidenz nun zunächst keinen Einfluss mehr auf die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie hat.
Die neue Coronaverordnung zielt darauf ab, mehr Menschen zum Impfen zu bewegen. Aus unserer Sicht ein guter Weg, die Pandemie hinter uns zu lassen.
Als Gastgeber müssen Sie nun den Impfstatus der ankommenden Gäste kontrollieren.
Gäste die weder geimpft, noch genesen sind, benötigen den Nachweis über einen Corona - Schnelltest der nicht älter als 24 Stunden sein darf. Alle drei Tage müssen diese Gäste während des Aufenthaltes einen neuen Test bei Ihnen als Gastgeber vorlegen. Ausgenommen sind Kinder bis einschl. 5 Jahren, Kinder von 5 bis 7 Jahren die noch nicht eingeschult wurden und Kinder die eine Schule besuchen. Das betrifft auch weiterführende Schulen und Berufsschulen.

Wie bisher auch, müssen Sie als Gastgeber die Kontaktverfolgungslisten aller Gäste führen.

Erhalten Sie keinen Coronatest oder anderen Nachweiß des Gastes, darf er das Ferienhaus nicht betreten und nutzen.
Das gleiche gilt, falls ein Gast sich weigert, seine Kontaktdaten zu dokumentieren.
Hier ist wichtig, dass sich nun alle Verbote auf den Gast beziehen, der grundsätzlich zur Schadensminderung verpflichtet ist.
Falls es zu rechtlichen Auseinandersetzungen um eine Stornierung kommen sollte (kostenlos oder nicht), haben Sie als Gastgeber durchaus sehr gute Chancen.
Verantwortlich für die Einhaltung der Bestimmungen durch den Gast, sind jedoch Sie als Gastgeber. Weigert sich also ein Gast sich impfen oder testen zu lassen, sollten Sie konsequent von Ihrem Hausrecht gebrauch machen und ihm den Zutritt verweigern.
Danach können Sie den Aufenthalt für den Gast aus unserer Sicht, kostenpflichtig stornieren.
 
Informieren Sie Ihre Gäste weit im Voraus vor der Anreise über die neuen Voraussetzungen, damit sie sich rechtzeitig darauf einstellen können. Versäumen Sie die rechtzeitige Information, wird die rechtliche Situation im Fall einer Stornierung deutlich komplizierter.

 


Coronavirus vom 13.07.21, Marktgeschehen trübt sich leicht ein, Vorsorgen für die vierte Welle

Liebe Kunden,
die letzten 4 Wochen seit unserem letzten Eintrag waren geprägt von einer hohen Nachfrage und steigenden Preisen. Alle unsere Fullservicekunden sind bis mindestens Spätherbst ausgebucht und haben für das Jahr 2022 bereits überdurchschnittlich viele Buchungen in den Büchern. Zudem hat sich das Buchungsaufkommen auch für Stadtwohnungen weiter erhöht.

Leider, so sehen es die meisten Wissenschaftler, stehen wir vor der vierten Coronawelle. Diese Nachrichtenlage hat das Buchungsaufkommen schon wieder etwas verlangsamt. Die Gäste sind etwas verhaltener und vorsichtiger geworden.
Ob es zu neunen Beherbergungsverboten im Spätsommer und Herbst kommen wird, bleibt abzuwarten.
Wir sehen jedenfalls die derzeitige Entwicklung, beispielsweise die EM, mit Sorge. Hoffen wir, dass es nicht wieder wir sind, die unkoordinierte und vorzeitige Öffnungen der Politik ausbaden müssen.

Wir haben die Coronazahlen des letzten Sommers mit den jetzigen verglichen und sind etwas erschrocken:

12 Juli 2021: 27 Tote und eine 7 Tage - Inzidenz von 29 Infektionen pro Tag mit leicht steigenden Ansteckungszahlen. 
12 Juli 2020, 1 Todesfall und eine 7 Tage - Inzidenz von 7 Infektionen pro Tag mit bis Anfang Oktober leicht fallender Tendenz. 
Das Ende kennen wir. Ein Lockdown von 01.11.20 bis Mitte Mai 2021.

Unsere Empfehlung:
Wir empfehlen allen unseren Kunden, gegebenefalls ein Gewerbe anzumelden, damit demnächst nicht wieder einmal mehr die Falle Vermögensverwaltung zuschnappt und Sie eventuell ohne Anspruch auf Hilfen dastehen. Lassen Sie sich von Ihrem Steuerberater beraten, damit Ihr Ferienhaus oder Ihre Ferienwohnung nicht unwiederbringlich als Betriebsvermögen bewertet wird. Das hätte bei einem Verkauf oder der Aufgabe der Vermietung steuerrechtliche Nachteile.

Wir gehen derzeit aber eher davon aus, dass es in einer vierten Welle nurein beschränktes Beherbergungsverbot geben wird. Beispielsweise in der Form, dass ein Gastgeber sein Ferienhaus oder seine Ferienwohnung nur an geimpfte und genesene Gäste vermieten darf. Deshalb empfehlen wir unseren Kunden, die Mietverträge entsprechend von uns anpassen zu lassen.
Einen Vorschlag zur Änderung haben wir bereits an unsere Fullservicekunden versendet. Bitte prüfen Sie den Vorschlag und geben Sie uns Bescheid, ob wir ihn einpflegen sollen. Unsere Channel Manager Kunden haben leider keinen Einfluss auf die Bedingungen der Buchungsportale.

 

Ergänzung vom 14.07.2021:
Derzeit vermarkten wir die Ferienhäuser und Ferienwohnungen unserer Channel Manager Kunden auch wieder auf Airbnb. Angesichts einer weiteren Coronawelle, ist das mit einem Risiko verbunden. Es war das Buchungsportal Airbnb, das im letzten Jahr ohne sich an die Verordnungen der Länder zu halten, Aufenthalte eigenmächtig kostenlos storniert hat. Dadurch hat Airbnb bei vielen Gastgebern erhebliche Verluste verursacht.
Booking hingegen, verhielt sich zu jeder Zeit korrekt.
Bitte machen Sie sich deshalb Gedanken darum, ob wir angesichts der Gefahr einen weiteren Coronawelle, für Sie die Vermarktung auf Airbnb vorsorglich wieder einstellen sollen. Geben Sie uns bitte Bescheid. Sie können uns auch jederzeit anrufen, damit wir über Ihre Ferienimmobilie sprechen können. Insbesondere Stadtwohnungen sind leider auf Airbnb angewiesen. Bei allen anderen Kunden ist Airbnb ein eher unwichtiger Vertriebskanal. Das ist erst recht bei unseren Fullservicekunden der Fall.

Deshalb haben wir bei diesen Kunden, die auch das Modul Channel Manager nutzen, die Vermarktung auf Airbnb bereits vorsorglich ausgesetzt.

 

 


 

Coronavirus vom 08.06.21, Marktgeschehen freundlich aber verhalten

Liebe Kunden,
die Nachfrage hat sich weiter stabilisiert. Sie liegt im Vergleich mit dem Vorkrisenzeitraum in 2019 bei etwa 85%. Erfreulich ist,  dass auch aus Buchungsportalen wie Booking wieder vermehrt Buchungen eingehen. Das Buchungsaufkommen aus Portalen liegt bei runden 65% im Vergleich zum Vorkrisenjahr 2019. Vor runden vier Wochen und zuvor lag es noch bei etwa 2%. 

Es werden nun auch Stadtwohnungen wieder vermehrt nachgefragt und gebucht. So können unsere Kunden, die solche Angebote anbieten, erstmals seit Beginn der Pandemie wieder aufatmen.

Nach wie vor gehen wir von einer weiteren Erhohlung und einem lang anhaltenden Boom in unserer Branche aus, solange das Infektionsgeschehen sich weiter positiv entwickelt.

In den USA und anderen Ländern sehen wir schon jetzt, eine extrem, positive Entwicklung.
Hierzu empfehlen wir Ihnen folgenden Artikel:
https://www.manager-magazin.de/lifestyle/sommerferien-tipps-fuer-hotelbuchung-fernab-von-portalen-wie-booking-und-expedia-a-4078a8f4-6bfc-425a-9f4e-0f0b590d188a

 






Wichtiger Hinweis für die Nachkrisenzeit
(Preisanpassung):


Liebe Kunden,
die Marktausssicht für Urlaub im eigenen Land sind vor allem für Ferienhäuser in Naturlagen ausgesprochen gut.
Die Nachkrisenzeit wird in diesem Segment von einer ausgesprochen hohen Nachfrage geprägt sein, die sich auch auf die Preisentwicklung niederschlagen wird. Auch für Stadtwohnungen wird es etwas später zu einem Boom kommen.

In den meisten Fällen (je nach Vertragsform) bestimmen wir die besten Preise für Ihre Ferienimmobilien. Wenn das bei Ihnen so ist, müssen Sie sich um nichts kümmern, wir heben Ihre Preise entsprechend der zukünftigen Marktentwicklung und Ihrer Auslastungssituation weiter an.
Die andere Gruppe unserer Kunden, bestimmt letztendlich ihre Preise selbst, in der Regel nach unseren Empfehlungen.
Genau an diese Gruppe richtet sich folgender Hinweis:
Bitte überprüfen Sie Ihre Preisgestaltung und sprechen Sie uns darauf an.
Wir finden mit Ihnen zusammen eine neue, passende Preisstruktur für Ihre Ferienhäuser und Ferienwohnungen.


 



 


Schützen Sie sich in Zukunft vor der Marktmacht der Buchungsportale und setzen Sie auf die Eigenvermarktung. Unser Fullservice  hat sich in der Krise bestens bewährt. Trotz einem dreimonatigen Vermietungsverbot, haben unsere Fullservicekunden fast ausnahmslos, den Umsatz aus 2019 im Jahr 2020 schon heute (Stand 27.09.2020) durch von uns festgelegte  Preisanpassungen erreicht oder übertroffen.
Zudem sind die Ferienhäuser und Ferienwohnungen für das kommende Jahr 2021 bereits ausergewöhnlich gut gebucht. 

Lesen Sie mehr darüber.

Für unsere Kunden, die den  Channel Manager  gebucht haben und nur auf diesen Vertriebskanal setzen, haben wir eine Erweiterung und ein neues Produkpaket geschaffen:
Mit Hilfe von 
Google Ads, bzw. Adwords als Erweiterung und einem Buchungssystem auf der eigenen Website, können Sie Ihre Ferienwohnung oder Ihr Ferienhaus ganz gezielt und rechtssicher selbst vermarkten. So wird nun auch der Channel Manager für die Zukunft krisensicherer und Sie können vom steigenden Buchungsaufkommen in der Eigenvermarktung profitieren.
Für die Zukunft nach der Krise, sichert es Ihnen, bei entsprechedem Werbebudget, eine wesentlich höhere Auslastung und geringere Provisionskosten als bisher.

 


 

Hinweise:
Alle Angaben ohne Gewähr. Die angegebenen Buchungsraten und Auslastungszahlen beziehen sich nur auf unsere Kunden und sind daher nicht
repräsentativ.